Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu

Verpackungstest

Den ersten Eindruck optimieren

Eine Verpackung weist mehrere Funktionen auf: Sie vermittelt einen ersten Eindruck vom Produkt, indem ihre optische Gestaltung ansprechend ist, einen Kauf­anreiz vermittelt und zum Produkt passt. Gleich­zeitig repräsentiert sie die Marke eines Unternehmens und hat damit eine Kommunikations­funktion, die über das einzelne Produkt hinaus­geht. Bei vielen Verpackungen spielt deren Usability bei der ersten Nutzung und manchmal auch bei der wieder­holten Nutzung eine wichtige Rolle.

Ihre Fragen

  • Welche Gestaltungs­merkmale der Verpackung werden von der Ziel­gruppe beachtet?
  • Welche Verpackungs­variante ist für die Ziel­gruppe am attraktivsten und stiftet den größten Kauf­anreiz?
  • Welche Rolle spielt die Verpackung im Vergleich zu Produkt­merkmalen im engeren Sinne (z.B. Preis)?
  • Welche Verpackungs­variante passt am besten zum Produkt und zur Marke?
  • Kann die Ziel­gruppe die Verpackung gut öffnen und ggf. wieder schließen?

Unsere Lösung

Unsere Verpackungs­tests sind darauf aus­gerichtet, die verschiedenen Funktionen einer Verpackung (Kauf­anreiz, Produkt- und Marken­kommunikation, Usability) modular zu prüfen und Kunden­präferenzen für verschiedene Gestaltungs­varianten valide zu ermitteln. Dabei erfassen wir nicht nur das „kopf­gesteuerte“ Urteil der Konsumenten, sondern auch deren Bauch­gefühl, indem wir unter Zeit­druck entscheiden lassen oder non­verbale Reaktionen (z.B. Mimik) erfassen. Anhand von Blick­aufzeichnungen können wir erkennen, welche Teile der Verpackung in welcher Reihen­folge betrachtet werden, um damit Hinweise für eine Optimierung der Gestaltung zu gewinnen. Im Rahmen von Conjoint-Analysen variieren wir Gestaltungs­merkmale der Verpackung und Produkt­merkmale (z.B. Preis) systematisch und können so mess­genau feststellen, welche Varianten bevorzugt werden und welche Relevanz die verschiedenen Merkmale für das Urteil aufweisen.

Der Einsatz dieser Methoden ist sowohl online als auch Face-to-Face im Teststudio/­Labor möglich. Die Testung der Usability erfolgt dagegen stets im Studio bzw. Labor.

Ihr Ergebnis

  • Heat­maps und Pfad­analysen verdeutlichen, welche Teile der Verpackung beachtet werden und in welcher Reihen­folge Informationen auf­genommen werden.
  • Assoziations­maße zeigen, was die Konsumenten über die Verpackung denken und welches Bauch­gefühl ausgelöst wird. Darüber hinaus zeigt der Vergleich mit Marken­assoziationen, in wie weit Verpackung und Marke zusammen­passen.
  • Anhand von Teil­nutzen­werten stellen wir dar, welche Gestaltungs­varianten Ihre Kunden wünschen und welche Merkmale den Kunden besonders wichtig sind.
  • Indikatoren der Usability lassen Stärken und Schwächen bei der Bedienung der Verpackung erkennen und deuten auf Fall­stricke hin.
  • Wir fassen die Ergebnisse der Einzel­module in einer Management Summary zusammen und geben Ihnen damit eine klare und nach­voll­zieh­bare Empfehlung für die Gestaltung Ihrer Verpackung.

Sprechen Sie uns jetzt an

Sabine Pützfeld Senior-Projektmanagerin
+49 (0) 21 03 / 25 819 - 44