Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu

Produkt-Evaluation

mit Conjoint-Analysen

Consumer Insights mit Conjoint-Analysen

Produkt­einführungen, Relaunches oder Neu­strukturierungen des Angebot-Portfolios werden mit dem Ziel durch­geführt Absatz­chancen und Deckungs­beiträge zu optimieren. Eine ausführliche Evaluation des Produktes oder des Konzeptes gibt Ihnen einen genauen Aufschluss darüber, in welchem Maße das Ziel erreicht werden kann. So können Sie sich sicher sein, dass Ihre Konzepte und Produkte nicht „am Markt vorbei“ entwickelt und den entsprechenden Erfolg bringen werden.

Ihre Fragen

  • Welche Produkt­eigen­schaften wecken die Auf­merk­sam­keit? Welche Eigen­schaften stiften aus Kunden­sicht den größten Nutzen?
  • Welche Preis­bereit­schaft besteht auf Seiten der potenziellen Käufer?
  • Wo liegen die (strategischen) Stärken und Schwächen des Produktes? An welchen Stellen birgt das Produkt noch Optimierungs­potenzial? Inwieweit lassen sich Stärken nutzen, um eine größere Preis­bereit­schaft zu erzielen?
  • Welches Produkt ist am besten für den Markt geeignet?
  • Welcher Produkt­mix ist optimal? Wie lassen sich Kannibalisierungen minimieren?

Unsere Lösung

Für die Produkt­evaluation haben wir mit dem «NLR product evaluator» einen modularen Test­ansatz entwickelt. Gemeinsam mit Ihnen wählen wir die für Ihre Frage­stellung passenden Module aus. Kern­bau­stein des «NLR product evaluator» ist eine Conjoint-Analyse, mit der wir die Präferenzen Ihrer Ziel­gruppe messen. Bei der Auswahl der Conjoint-Verfahren orientieren wir uns stets an den neuesten Forschungs­ergebnissen und den Besonder­heiten Ihrer Frage­stellungen. Zur Testung von Dienst­leistungs­produkten hat sich beispiels­weise eine wahl­basierte Conjoint-Analyse (Choice Based Conjoint) mit Hierarchischer Bayes-Analyse (HB) bewährt. Diese gestalten wir auch individuell, so dass jeder Befragte eigene Produkt­konfigurationen erhält, sofern dies eine größere Realitäts­nähe und validere Ergebnisse verspricht. 

Die Ergebnisse der Conjoint-Analyse verknüpfen wir mit Skalen klassischer Konzept­tests (z.B. Likes/Dislikes) sowie Blick­auf­zeichnungen (Eye­tracking), um fest­zu­stellen, welche Eigen­schaften das Potenzial haben ein „Hin­gucker“ zu sein und spontan zu gefallen. Denn nur Produkte, die hierbei über­zeugen, kommen in die engere Auswahl. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Daten online oder im Test­studio gewonnen werden: Unsere Eye­tracking-Verfahren sind für beide Erhebungs­varianten geeignet.

Ist die Auswahl von Produkten stark durch Emotionen getrieben, empfehlen wir eine Analyse affektiver Parameter durch unseren «NLR emotracker». Die Zusammen­schau neuro­physio­logischer Kenn­zahlen ermöglicht uns das Ausmaß und die Qualität emotionaler Reaktionen zu ermitteln.

Ihr Ergebnis

  • Wir liefern keine Zahlen­kolonnen, sondern geben klare Empfehlungen für die Produkt­gestaltung.
  • Jede Empfehlung und jedes verdichtete Gesamt­urteil lässt sich aufbrechen und anhand von Einzel­urteilen nach­voll­ziehen.
  • An Beispielen zeigen wir Ihnen auf, welche Maß­nahmen/Konzept­modifikationen zu welchen Effekten führen.
  • Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir auch dynamische Modelle, die ein späteres Handeln Ihrer Wett­bewerber berück­sichtigen.
  • Gerne berück­sichtigen wir Ihre haus­eigenen Kenn­zahlen (z.B. Stück­kosten) und integrieren diese in unsere Modelle, um beispiels­weise gewinn­optimale Konzepte zu identifizieren.
  • Bei der Dokumentation der Ergebnisse folgen wir Ihren Wünschen – ob als klassischer Chart­bericht in Powerpoint, Tabellen­band in Excel oder als inter­aktive Simulations­anwendung.

Sprechen Sie uns jetzt an

Dr. Torsten Melles Geschäftsführung
+49 (0) 21 03 / 25 819 - 33